Berglandschaft

Seite als Favorit speichern

Fügen Sie diese Seite zu Ihren Favoriten hinzu:

* Pflichtfelder

Wald und Forstwirtschaft

Der Amtsbereich des Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Kaufbeuren mit einer Flächenausdehnung von 1.395.000 Hektar zieht sich von der österreichischen Grenze im Süden bis zur Grenze des Landkreises Augsburg im Norden.
35% der Fläche in unserem Amtsgebiet sind von Wald bedeckt: insgesamt 48.400 Hektar. Die Besitzverhältnisse der mit Wald bestockten Fläche teilen sich wie folgt auf: 67% private Waldbesitzer, 19% Staatswald und 14% Kommunalwald.
Die acht Revierförster des Amtes betreuen den Wald und sind Ansprechpartner für Waldbesitzer und Waldbesucher.

Meldungen

Veranstaltungen beim Walderlebniszentrum Ziegelwies 2016

Waldkauz in einer Baumhöhle

Fotolia 22427761:
L. Dennis Jacobsen

Auch dieses Jahr bieten wir im Walderlebniszentrum Ziegelwies viele interessante Veranstaltungen an. Ob für Kinder, Familien oder Erwachsene - es ist für alle etwas dabei. Wir laden alle ein ihr Verständnis für den Wald und die Natur bei den unterschiedlichsten Aktivitäten zu vertiefen.  Mehr

Termine für 2016/2017 stehen fest
Schulungen zum Umgang mit der Motorsäge

 Mehrere Personen mit persönlicher Schutzausrüstung im Wald

Foto: U. Seroka

Das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Kaufbeuren, Bereich Forsten, bietet regelmäßig für Waldbesitzer Aus- und Fortbildungskurse in der Waldarbeit an. Die Termine für die neuen Kurse ab Herbst 2016 stehen bereits fest   Mehr

Ergebnisse 2015
Forstliche Gutachten zur Situation der Waldverjüngung

Mann mit Fernglas

Foto: Jasmina007 /istockphoto.com

Die Bayerische Forstverwaltung erstellt alle drei Jahre die Forstlichen Gutachten zur Situation der Waldverjüngung, kurz auch Vegetationsgutachten genannt. Die Ergebnisse der Gutachten 2015 zeigen einen positiven Trend. In elf von 13 Hegegemeinschaften ist der Leittriebverbiss zurückgegangen, in einigen Hegegemeinschaften sogar deutlich.  Mehr

Regelmäßige Kontrollen wichtig!
Aktuelle Borkenkäfersituation

Borkenkäfer in Fichtenrinde

Foto: Jan Böhm

Die Entwicklung des Borkenkäfers wurde 2015 in den Ostallgäuer Fichtenwäldern durch Sturmtief „Niklas“ und die ausgeprägte Sommerhitze begünstigt. Durch den hohen Ausgangsbestand an Borkenkäfern ist für das Jahr 2016 mit starkem Befall zu rechnen. Durch kurzzeitige Kontrolle und Aufarbeitung befallener Bäume könnte ein größeres Schadensausmaß verhindert werden.  Mehr

Klimaprogramm Bayern 2020
Bergwaldoffensive

Blick in die Alpen

Die Alpen bilden einen der größten und sensibelsten Naturräume Europas. Hier wirkt sich der Klimawandel besonders stark aus. Mit der Bergwaldoffensive und dem Klimaprogramm Bayern 2020 unterstützen wir den Bergwald.   Mehr

Informationen für Waldbesitzer
Forstliche Zusammenschlüsse

Mischwald

Die Forstbetriebsgemeinschaften (abgekürzt: FBG) helfen den Waldbesitzern bei der Bewirtschaftung des Waldes und der Vermarktung des Holzes. Dabei werden Sie von den den Forstlichen Beratern unseres Amtes unterstützt.  Mehr

Holz
Phytosanitäre (pflanzengesundheitliche) Kontrollen

Mit internationalen Warentransporten können unerwünschte Käfer zu uns gelangen wie der Asiatische Laubholzbockkäfer oder Pilze wie der Pechkrebs. Holzlieferungen und Holzverpackungen werden auf die Einhaltung der phytosanitären Standards und Befall durch Schadorganismen überprüft.   Mehr

Lesen Sie hierzu auch

Aus- und Fortbildung in der Forstwirtschaft

Die Ausbildung zum Forstwirt / zur Forstwirtin läuft über drei Jahre im Wechsel zwischen Ausbildungsbetrieb und Berufsschule. Hinzu kommen Seminare, die den Blick über den eigenen Betrieb hinaus ermöglichen. Mehr

Weitere Informationen

  • Logo Bayerische Forstverwaltung
  • Logo Bayerische Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft

Waldbesitzerportal

Logo Försterfinder