6. Bayerische Ernährungstage am AELF Kaufbeuren
Richtig gut essen – digital ist real

Besucher machen den Digitaler Selbsttest und Testen verschiedene Ernährungs Apps

Mehr als 60 Besucher informierten sich am 4. und 5. Juli 2019 im Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) Kaufbeuren über den Einsatz und Nutzen digitaler Medien in der Ernährung und Bewegung.

Welche Bedeutung Digitalisierung hat, zeigt sich daran, dass ein Großteil der deutschen Bevölkerung digitale Helfer, wie Smartphone, Tablet, Notebook und Co. völlig selbstverständlich nutzt. Anhand eines Parcours erhielten Besucherinnen und Besucher Einblicke in digitale Möglichkeiten, die einen gesundheitsförderlichen Lebensstil unterstützen. So konnten Interessierte beispielsweise mit einem Selbsttest einschätzen, wie digital ihr persönlicher Alltag bereits ist und Ernährungs-Apps testen.
Ein Besucher mit Virtual Reality-Brille
Virtual Reality-Brille
Großen Anklang fand der auf einer Virtual Reality-Brille gezeigte Film "Wunderpille Bewegung – eine faszinierende 360°/3D Reise in den Körper". Die Besucher tauchten ins Innenleben des menschlichen Organismus ein und erlebten, wie sich der Körper positiv verändert, sobald man sich bewegt. "Man braucht danach schon etwas Zeit, um wieder in die reale Welt zurückzukehren", sagte ein faszinierter Besucher.
Vortrag „Digital ist real“ mit der Referentin Sabine Häberlein
Kurzvortrag "Digital ist real"
Im Kurzvortrag "Digital ist real" informierte Dipl.oec.troph. Sabine Häberlein darüber, wie digitale Medien mittlerweile in all unseren Lebensbereichen präsent sind, zum Beispiel in der Kommunikation, im vernetzten Haushalt oder im Online-Handel.
Zum Abschluss unternahmen die Besucher in einem kurzweiligen Film eine Zeitreise durch die Welt des Einkaufens - vom Bedienungsladen früherer Zeit bis zu einer realistischen Zukunft, in der wir digital beim Einkauf unterstützt werden.