Landwirtschaft

Mit fast 77.000 Hektar landwirtschaftlicher Fläche werden in unserem Amtsgebiet Ostallgäu 86 Prozent der landwirtschaftlich genutzten Fläche als Grünland und rund 16 Prozent als Ackerfläche genutzt.

Die Landwirtschaft spielt eine enorme wirtschaftliche, aber auch ökologische und soziale Rolle. In unserer Region prägen über 2.700 landwirtschaftliche Betriebe die Kulturlandschaft. Neben der Grünlandbewirtschaftung sind Mais, Winterweizen sowie Acker- und Kleegras die wichtigsten Anbaukulturen.

Meldungen

Internationaler Tag des Wassers

Mehrere Personen stehen im Schnee

Zum Internationalen Tag des Wassers kamen im März 2018 die örtlichen Vertreter des Wasserpaktes zusammen und folgten einer Einladung des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Kaufbeuren zum Städtischen Wasserwerk, um sich über die Qualität des Kaufbeurer Trinkwasser zu informieren.   Mehr

Bewerben bis 13. Mai 2018
Nutztierwohl-Preis: Findige Ideen gesucht

Milchkuh Pia im Stall

Um die Haltungsbedingungen für Nutztiere in Bayern weiter zu verbessern, hat das Staatsministerium einen "Tierwohl-Preis" ausgelobt. Gesucht werden Praxisbeispiele und Ideen, mit denen sich das Wohlbefinden von Rindern, Schweinen oder Hühnern verbessern lässt. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert. 

Bayerischer Nutztierwohl-Preis 2018 - Staatsministerium Externer Link

Salmonellen in Futtermitteln - das müssen Landwirte beachten

Sojaextraktionsschrot in Futterschaufel © LfL

© LfL

Falls ein Tierhalter mit möglicherweise salmonellenbelasteten Futtermitteln beliefert wurde, muss dieser einige rechtliche Vorgaben beachten. Die betroffene Ware darf nicht mehr in den Verkehr gebracht oder verfüttert werden. Die Rücknahme der betroffenen Ware wird behördlich überwacht. Die LfL informiert, was Landwirte beachten sollten und wie mit dem Futter zu verfahren ist. 

Salmonellen in Futtermitteln - Hinweise LfL Externer Link

Reinigung und Desinfektion von Lager- und Fütterungseinrichtungen - LfL Externer Link

Serviceportal iBALIS
Mehrfachantrag 2018

Logo und Schriftzug iBALIS

Der Mehrfachantrag 2018 ist im Serviceportal iBALIS von 8. März bis 15. Mai 2018 freigeschaltet. Landwirte können ihre Daten online erfassen und den fertigen Antrag absenden. Neu in diesem Jahr: Erstmals ist die Antragstellung nur noch online möglich.   Mehr

Kälberaufzuchtwettbewerb
55 Auszubildende beschäftigen sich mit Zuchtkälbern

Gruppenbild der Auzubildenden in grünen T-Shirts

Wie ziehe ich ein Zuchtkalb auf? Mit dieser Frage setzten sich 55 Auszubildende der Berufsschulen Marktoberdorf und Kempten beim Kälberaufzuchtwettbewerb auseinander. In Theorie und Praxis galt es für den Nachwuchs, Punkte zu sammeln.  Mehr

Allgäuer Landwirtschaft erleben
Besuchergruppen aus dem In- und Ausland zu Besuch

Die Gruppe auf dem Betrieb Lutzenberger, Weinhausen

Verschiedene Besuchergruppen aus dem In- und Ausland informierten sich im Jahr 2016 über die Landwirtschaft im Allgäu.   Mehr

Feldbegehung
Wasserkreuzkraut – Erkennen und Bekämpfen

Jakobskreuzkraut Blüte

In den letzten Jahren hat sich das Wasserkreuzkraut im Allgäu stark ausgebreitet. Nicht nur landwirtschaftliche Flächen, auch Straßenränder, Böschungen und öffentliche Flächen sind betroffen. Bei einer gemeinsamen Feldbegehung vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Kaufbeuren, der Unteren Naturschutzbehörde vom Landratsamt Ostallgäu, der Allgäuer Moorallianz und des Landschaftspflegeverbands Ostallgäu informierten sich Landwirte und Flächeneigentümer über die Erfolgsaussichten verschiedener Bekämpfungsmethoden.  Mehr

Gülleausbringung
Keine Ausnahmen für den Einsatz des Pralltellers

Guelleausbringung

Seit dem 1. Januar 2016 ist der Einsatz des Pralltellers zur Gülleausbringung verboten. Entgegen anderslautenden Gerüchten gibt es keine Ausnahmegenehmigungen! Seit Anfang Januar sind ganz allgemein erlaubte Geräte alle die, die nach unten abstrahlen wie z.B. Möscha, Schwanenhals und Exaktverteiler.
Bitte behelfen Sie sich bis zur Lieferung eines bestellten und nicht rechtzeitig gelieferten Verteilers mit dem Maschinenring oder im Rahmen der direkten Nachbarschaftshilfe. 

Ansprechpartner für Rückfragen

Thomas Wanninger
AELF Kaufbeuren
Heinzelmannstraße 14
87600 Kaufbeuren
Telefon: +49 8341 9002-31
Fax: +49 8341 9002-57
E-Mail: poststelle@aelf-kf.bayern.de

Almen und Alpen sind kein Streichelzoo
Ratgeber: Richtiges Verhalten bei Begegnungen mit Weidetieren

Dackel steht vor Kuh auf der Weide

Wandern in den Alpen ist beliebt. Doch ist bei Begegnungen mit dem Weidevieh Umsicht geboten. Um gefährliche Situationen zu vermeiden, sollten Wanderer Empfehlungen beachten und Verhaltensweisen der Rinder kennen.  Mehr

Umstellung auf Ökolandbau
BioRegio-Betriebe bieten Bauer-zu-Bauer-Gespräche an

Teilnehmer im Stall

Bei der Umstellung auf Ökolandbau treten meist viele Fragen auf. Umstellungsinteressierte können nun von den Erfahrungen vorbildlich geführter Biobetriebe profitieren. Aktuell angebotene Gesprächstermine im BioRegio-Betriebsnetz finden Sie unter: 

BioRegio-Betriebsnetz - LfL Externer Link

Lebensmittel und Dienstleistungen vom Bauernhof
Neues Regionalportal online - eintragen und mitmachen

Logo Regionales Bayern mit Schriftzug "Komm hin, wo's herkommt!"

Im Portal www.regionales-bayern.de können sich alle bayerischen Direktvermarkter und Erzeuger anmelden. Verbraucher greifen zunehmend gezielt zu Produkten aus ihrer Region und wollen wissen, wo und wie sie hergestellt werden. Diesen Trend unterstützt die Plattform.  

Regionalportal www.regionales-bayern.de Externer Link

Energie

Die bayerischen Landwirte bauen nachwachsende Rohstoffe für die Energieversorgung an. Sie achten gleichzeitig als Unternehmer auf einen sparsamen Energieverbrauch am Hof.

Technik und Energie

Die nachhaltige Technisierung und Automatisierung in der Landwirtschaft ist der Motor für den ländlichen Raum. Landtechnikberater bewerten die Systemtechnik landwirtschaftlicher Betriebe und zeigen Verbesserungsmöglichkeiten auf.  

Landtechnikberater

Der Landtechnikberater hat seinen Sitz am AELF Kempten

Georg Ohmayer
AELF Kempten (Allgäu)
Adenauerring 97
87439 Kempten (Allgäu)
Telefon: +49 831 52147-201
Mobil: +49 173 8559510
Fax: +49 831 52147-444
E-Mail: Poststelle@aelf-ke.bayern.de

Beraternetzwerk LandSchafftEnergie

Landschafftenergie Logo

Die Berater von LandSchafftEnergie am Fachzentrum Diversifizierung und Strukturentwicklung in Kempten informieren Land- und Forstwirte zu Biomasse und Energiesparen. Die Ansprechpartner erscheinen über die Suchfunktion der Seite "Unser Amt" unter "Landwirtschaft - Erneuerbare Energie".  

Unser Amt - Ansprechpartner

Wirt sucht Bauer

  • Logo und Schriftzug Gastroplattform wirt-sucht-bauer.de

Weitere Informationen

  • Schriftzug mit Link Förderwegweiser
  • Schriftzug mit Link zur Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft
  • Schriftzug mit Link zum Technologie- und Förderzentrum
  • Schriftzug mit Link zur Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau
  • Schriftzug mit Link zur Ländlichen Entwicklung in Bayern